k 20160408 104128Was sind nochmal Brückentiere, homologe und analoge Organe? An den vielen Fossilienfunden aus Baden-Württemberg und den Skelettrekonstruktionen lassen sich diese Fragen am konkreten Beispiel beantworten und vertiefen. Während einer kurzweiligen Museumsführung gab es einen Abriss der Entwicklung der Wirbeltierklassen mit interessanten Details, wie z.B. warum war die Seekuh, die im Tertiär lebte gut angepasst mit ihren schweren Knochen und dem sehr kleinen Gehirn. Die 9d war völlig begeistert.

Echte Mammuthaare faszinierten zum Abschluss der Führung und die Mammutskulptur bot einen interessanten Bezug zum Fach Kunst.