Loading color scheme

Die Geschwister-Scholl-Realschule Nürtingen feiert ihre Abschlussklassen. 

(BI) Am Freitag, 15.07. entließ die Geschwister-Scholl-Realschule ihre vier 10ten Klassen und den Hauptschulkurs der 9. Klasse mit einer feierlichen Verabschiedung, die dieses Jahr in der festlich geschmückten Mensa der Schule stattfand. 

Insgesamt erhielten 108 Schülerinnen und Schüler ihr Abschlusszeugnis und die Klassenlehrer Herr Unsöld, Herr Knoblich, Herr Boger und Herr Scherber konnten auch zahlreiche Belobigungen und Preise an ihre Schützlinge überreichen. Für die musikalische Umrahmung sorgte Herr Idler am Klavier.  

Schulleiter Stefan Schubert stellte in seiner Rede besonders heraus, dass die Schülerinnen und Schüler zwei Lockdowns in der besonders wichtigen 9ten Klasse hätten wegstecken müssen und dass sie deshalb besonders stolz auf sich sein könnten. Anhand von Songausschnitten der Hip-Hop-Gruppe „Die Fantastischen Vier“  gab Schubert den Abschlussklassen viele gute Wünsche mit, aber auch die Aussicht, dass die Schonzeit der Schule für sie jetzt ende und dass es in ihren Händen liege, wie sie ihre Leben ausgestalten möchten. Nachdenkliche Worte fand Schubert zum Thema der persönlichen Freiheit, das derzeit gerade unter jungen Menschen eine große Rolle spielt. Persönliche Freiheit sei ein Grundrecht, solange diese nicht die Freiheit der anderen einschränke. Schubert bedauerte, dass dieser Zusatz in der heutigen Debatte häufig vergessen werde. Inspiriert durch den Song „MfG“ endete Schubert mit den Worten: „Die Welt liegt euch zu Füßen. Liebe 10er, macht was draus!“ 

Als Ausklang der Feier an der frischen Luft hatten viele Eltern und Angehörige für kalte Getränke und Fingerfood gesorgt, so dass noch viele der Feiernden auf dem Schulhof verblieben, sich von ihren Lehrkräften verabschiedeten und Erinnerungsfotos in dem eigens aufgebauten Fotobogen schossen. 

Björn Idler